Wenn Sie ein Haus bauen wollen, geht es zunächst um die Suche eines passenden Grundstücks. Sobald Sie dieses gefunden haben – und die Finanzierung steht – können Sie sich auf die Suche nach einem Bauunternehmen und unterschiedlichen Handwerkern machen, die Ihre baulichen Wünsche umsetzen. Damit Sie keine Zeit verlieren, sollten Sie sich bereits frühzeitig informieren, denn viele Handwerksbetriebe sind weit im Voraus ausgebucht.

Planung und Koordination

Die wahrscheinlich wichtigsten Vorbereitungsarbeiten sind die Planung und die Koordination unterschiedlicher Handwerker. Auf diese Weise ist ein reibungsloser Ablauf auf der Baustelle möglich, denn viele Arbeiten hängen zeitlich voneinander ab.

Wenn Sie die Koordination der Gewerke als Bauherr selbst übernehmen möchten, stehe Sie vor einer herausfordernden Aufgabe. Da dies insbesondere beim Bau des ersten Hauses eine große Herausforderung sein kann, können Sie alternativ auch eine Hausbaufirma beauftragen. Die Firma wird den Bauplan Ihres Architekten umzusetzen und die Koordination der verschiedenen Gewerke und Handerker für Sie übernehmen.

Anfallende Arbeiten auf der Baustelle

Gewinnen Sie einen Eindruck vom Umfang des Hausbaus und werfen Sie im Folgenden einen Blick auf typische Arbeiten auf einer Baustelle.

Vorbereitungsarbeiten

Bevor der Bau eines Hauses beginnt, muss das Grundstück entsprechend vorbereitet werden. In einem ersten Schritt müssen störende Bäume und Sträucher entfernt werden. Wenn noch vorhandene Gebäudeteile oder Schuppen, Garagen etc. auf dem Grundstück stehen, müssen diese ebenfalls abgerissen werden. Erst wenn alle störenden Elemente entfernt wurden, kann mit dem Aushub des Grundstücks begonnen werden.

Der Rohbau

Beim Rohbau handelt es sich um den Teil des Hausbaus, der den größten und gleichzeitig auch teuersten Abschnitt darstellt. In einem ersten Arbeitsschritt wird das Fundament hergestellt. Dies ist wichtig, um später für einen sicheren Stand Ihrer Immobilie zu sorgen. Wenn Sie einen Keller oder eine Garage geplant haben, werden diese ebenfalls errichtet. Der Bau von Kellerwänden, -decken sowie Innenwänden- und -decken fällt ebenfalls in diese Phase. Abschließend finden der Bau des Daches, die Abdichtung des Kellers und die Dämmung der Außenwände statt.

Der Innenausbau

Zum Innenausbau zählt der Einbau von Fenstern und Türen. Außerdem werden in diesem Schritt Stromleitungen, Wasser-, Abwasser-, Heizungs- und Lüftungsrohre verlegt. Im Anschluss werden die Wände verputzt, der Estrich gegossen und der Bodenbelag verlegt. Wenn Sie sich für eine Fußbodenheizung entschieden haben, wird diese ebenfalls eingebaut.

Abschießende Gestaltung von Garten und Auffahrt

Wenn das Haus fertig ist, erfolgt die Gestaltung der Außenbereiche, um Ihrem Haus einen entsprechenden Rahmen zu geben.

Dies sind natürlich nur Beispiele. Genauere Informationen kann Ihnen ein Bauunternehmen wie die Grant Hausbau GmbH in München geben.